Unser Juli Rezept

Kirschenmännle

von Dijana Rodic

Besonders zur Kirschenzeit ist das Kirschenmännle ein beliebtes Rezept in der fränkischen Region. In anderen Teilen von Deutschland würde man es wahrscheinlich auch Brotpudding nennen. Auf den Tisch kommt es als Dessert oder auch als Zwischenmahlzeit am Nachmittag. Dijana hat hier einmal das persönliche Familienrezept von Sabine Powels für Sie nachgekocht.

Zubereitung

Brötchen und Brot in dünne Scheiben und dann in max. 3cm lange Stücke schneiden und in heißer Milch ca. 20 Minuten einweichen lassen.

Die entsteinten Kirschen werden nun dazu gegeben.

Nun 350 ml Milch, Sahne, Eigelb, Gewürze und Zucker verrühren und das Eiweiß schaumig schlagen und unterheben.

Alles vorsichtig unter die Kirsch-Brot Mischung heben und in eine gefettete Form geben. Die Butter in dünne Scheiben schneiden und auf der Mischung verteilen.

30–35 Minuten bei 180°C mit Umluft backen. Nach dem Herausnehmen mit Zucker und Zimt bestreuen.

Besonders gut schmeckt Kirschmännle mit Vanillesoße.

Zutaten

3 Scheiben Schwarzbrot, ca. 3 Tage alt
1 Brötchen vom Vortag
3 Eier
500 ml Milch
100 ml Sahne
50 g Zucker
geriebene Schale einer Viertel Zitrone
1/2 Packung Vanillezucker
750 g entsteinte Süßkirschen
75 g Butter
Mischung aus 75 g Zucker und 3 g Zimt
Salz